Trauer und Trauerarbeit

 

Trauer ist ein dualer Prozess: auf der einen Seite müssen wir das loslassen, was wir geliebt haben und auf der anderen Seite müssen wir nach vorne sehen, lernen, unser Leben ohne die geliebte Person weiter zu leben.

 

Trauer ist ein sehr individueller Prozess,

Jeder trauert auf seine eigene Art und Weise, in seinem eigenen Rhythmus und braucht seine Zeit, um wieder langsam - Schritt für Schritt - in das Leben zurück zu kommen.

 

Nichts wird mehr so wie vor dem Todesfall sein, aber es wird wieder "gut", nur anders. Und diese Aufgabe wird dem Trauernden gestellt. 

Die Trauer kann einem niemand abnehmen, sie ist ein schmerzhafter Prozess.

Freunde, Bekannte aber auch Fachkräfte können unterstützen, begleiten - aber durch diesen Trauerprozess müssen Sie durch. 

 

Trauerbegleitung bzw. Trauertherapie kann dann notwendig werden, wenn es die trauernde Person nicht schafft,

  • wieder ins "normale" Leben zurück zu kommen.
  • sich langsam von der geliebten Person zu lösen
  • wieder gut auf sich selbst zu schauen
  • und wenn Suizidalität zum Thema wird!